Kaskaden-Vulkane

Als Kaskaden-Vulkane oder auch Cascade Mountains werden eine Reihe von Vulkanen im westlichen Nord-Amerika bezeichnet. Der Bogen erstreckt sich von südwestlichen British Columbia in Kanada über die US-Bundesstaat Washington und Oregon bis ins nördliche Kalifornien. Die Vulkane gehen bis nordwärts in die Coast Mountains, über den Fraser River hinaus, der die Nordgrenze der eigentlichen Kaskadenkette ist.

Die wichtigsten Städte entlang dieses Bogens sind Portland, Seattle und Vancouver. Die Bevölkerungszahl in diesem Gebiet beträgt mehr als 10 Millionen Menschen. Die Ausbruchs-Geschichte zeigt ein hohes Potential für künftige Eruptionen. Der gefährlichste Vulkan in dieser Kette ist der Mount Ranier, da er eine unmittelbare Gefahr für die Städte Seattle und Tacoma darstellt.

Die Kaskaden-Vulkane sind Teil des Pazifischen Feuerrrings. Die jüngsten Ausbrüche waren der Lassen Peak von 1914 bis 1921 und der Mount St. Helens 1980.


Vulkane[Bearbeiten]

  • Mount Rainier, 4.392 m, Washington, letzter Ausbruch: November - Dezember 1894
  • Mount St. Helens, 2.539 m, Washington, letzter Ausbruch: 1980
  • Mount Shasta, 4.317 m, Kalifornien, letzter Ausbruch: 1786
  • Mount Adams, 3.743 m, Washington, letzter Ausbruch: ca. 950
  • Mount Hood, 3.426 m, Oregon, letzter Ausbruch: 1865 - 1866
  • Mount Baker, 3.286 m, Washington, letzter Ausbruch: September - November 1880
  • Glacier Peak, 3.213 m, Washington, letzter Ausbruch: zwischen 1600 und 1800
  • Mount Jefferson, 3.199 m, Oregon, letzter Ausbruch: ca. 950
  • Lassen Peak, 3.187 m, Kalifornien, letzter Ausbruch: 1914 - 1917
  • Silverthrone Caldera, 3.161 m, British Columbia, letzter Ausbruch: vor ca. 100.000 Jahren
  • South Sister, 3.159 m Oregon, letzter Ausbruch: 50 v. Chr.
  • North Sister (Three Sisters), 3.074 m, Oregon, letzter Ausbruch: vor ca. 100.000 Jahren
  • Middle Sister (Three Sisters), 3.062 m, Oregon, letzter Ausbruch: vor ca. 14.000 Jahren
  • Mount McLoughlin, 2.894 m, Oregon, letzter Ausbruch: vor ca. 30.000 Jahren