Widerstand der Erde

Aus Twilight-Line Medien
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Widerstand der Erde beginnt sich zu formen, als die Nukarib im Jahr 2012 auf die Erde kamen und sich als Retter vor der Apokalypse inszenierten. Die Anfänge der Widerstandsbewegung gegen die Außerirdischen liegen darin, dass man den Nukarib und deren Kennzeichnung durch Implantate nicht vertraute, die für die angebliche Rettung der Menschheit von diesen eingeführt wurden. Als dann am Tag X die Aliens mit mehr als eineinhalb Milliarden Menschen spurlos verschwanden, bestätigten sich die schlimmsten Befürchtungen.

Als Erbe der Nukarib wurde eine neue Weltregierung geschaffen, die eine Schattenregierung unter Führung der Außerirdischen darstellt. Die Widerstandsbewegung bekommt starken Zulauf, als viele Menschen gegen diese neuen Zustände protestieren. Unter Führung des Ordens der Zwölf versucht man den globalen Widerstand zu organisieren. Als dann die Nukarib auf die Erde zurückkehren, um diese zu unterjochen, nimmt der Widerstand der Erde den bewaffneten Kampf gegen diese auf. Andere außerirdische Völker, wie die Pelasger, die ebenfalls Feinde der Nukarib sind, erweisen sich als wertvolle Verbündete im Kampf gegen die außerirdischen Besatzer.

Unter dem Schlachtruf Für die Erde! vereint man sich, um den Nukarib die Stirn zu bieten.


Anführer der Widerstandsbewegung[Bearbeiten]

Widerstand auf anderen Planeten[Bearbeiten]

Nicht nur auf der Erde entsteht der Widerstand gegen die Nukarib, auch auf den Planeten, auf die die entführten Menschen gebracht werden, formiert sich die Widerstandsbewegung. Vor allem auf dem Planeten Eureka schart sich eine Gruppe von Freiheitskämpfern unter Führung von Arsinoe und ihrer rechten Hand Holgi zusammen, um den Nukarib entgegen zu treten.